erstellt am: 16.09.2012 | von: sophie | Kategorie(n): Filmkritiken

Der vorlaute Rabe Socke freut sich bereits mit den Freunden im Wald Pirat zu spielen. As sie am Staudamm im Wald zusammenkommen und Socke überzeugt zur Tat schreitet, beschädigt er den Staudamm versehentlich. Da nun das Wasser in den Wald zu laufen droht, befürchtet der kleine Rabe die Bestrafung von Frau Dachs. Um das Missgeschick zu beheben, bevor sie etwas merkt, macht sich der kleine Rabe auf die Reise. Dort beginnt das große Abenteuer mit seinen Freunden zu den Bibern. Dort will man ihn nicht helfen als man erfährt das er für die zerstörung des Staudammes zuständig ist. Nur das Bibermädchen Fritzi will dem Raben bei seinem schwierigen Unterfangen helfen. Nun liegt es an ihm und seinen Freunden, zu beweisen, dass sie mutig genug sind, um für seine Fehler geradezustehen.

Der Film ist freigegeben ab 0 Jahren und geht ungefähr 60 min. Mit Vorspann und Werbung geht das leider etwas länger. Meine Kinder 3 und 5 Jahren haben den Film vom Anfang bis zum Ende verfolgt ohne das es ihnen langweilig wurde. Es gab keine Filmszenen die einen Angst machten. Es gab einige aufregende Szenen aber natürlich ohne Gewalt oder das sich die Kindern erschrecken. Der Inhalt des Filmes ist gut zu verstehen. Meine Kinder konnten mir den Inhalt wieder geben und sogar die Lehre daraus ziehen was der Film vermittelt ( immer die Wahrheit zusagen)