erstellt am: 03.07.2014 | von: sophie | Kategorie(n): Allgemein, Filmkritiken

Der kleine Kater Thunder wurde einfach auf der Straße ausgesetzt und sucht vor einem Unwetter Schutz. Er versteckt sich in einem Haus, das von Zauberer Lawrence bewohnt wird. Lawrence kann seine Spielsachen zum Leben erwecken. Er schliesst die Katze gleich in sein Herz. Auch die Spielsachen sind begeistert. Nur der Hase Jack der Angst um seine Führungsposition hat und die kleine Maus Maggie die Angst hat weil es einfach eine Katze ist, machen es leider nicht einfach dort zu Leben.DSCN1183

Ich war lange nicht mehr mit den Kindern in den Kinos. Meine Töchter sind 5 und 7 Jahre alt und ich fanden den Film sehr interessant. Daher machten wir spontan einen Kinobesuch am Wochenende. Ich bin froh das es wir den Film ohne 3 D schauen konnten. Die Brillen sind zwar witzig aber meinen Kindern stört es daher schauen sie dann oft ohne Brille weiter. So nun aber zum Film.

Die kleine Katze wird gleich zu Anfang einfach auf der Straße ausgesetzt. Es wird sehr gut dargestellt das so ein Tier wahnsinnig Angst hat in diesen Moment, wo es merkt das es alleine ist. Meine Kinder sagten auch gleich die ´´arme Katze´´.

Die Katze findet ein Haus wo sie unterschlump sucht.. Es ist zwar am Anfang etwas gruselig dargestellt aber die Katze fühlt sich wohl. Die Maus und der Hase finden die Katze störend und verjagen sie. Die Katze kommt doch zurück weil sie nicht weiß wo sie hin soll. Dann entdeckt der Hausbesitzer / Zauberer die kleine Katze Thunder und nimmt sie auf.DSCN1184

Doch als der alte Mann ins Krankenhaus kommt, sieht dessen Neffe Danny seine Chance gekommen, das Haus zu Geld zu machen. Thunder und seine Freunde stellen sich dem  Mann in den Weg. Es passieren wirklich super nette Sachen.

Ich als Elternteil habe mit Spannung den Film verfolgt. Habe mich keine einzige Minute gelangweilt. Meine Kinder haben auch den Film verfolgt und blieben ruhig sitzen. Die Zeichnungen sind echt farbenfroh und schön gestaltet. Es ist viel Fantasy im Film. Die ganzen Spielzeuge die der Zauberer zu Leben erweckt hat.  Total super gemacht was die Objekte alles können und wie sie dann mit den Kater  zusammen halten. Die Kinder im Krankenhaus sind auch schön dargestellt und wie sie den Zauberer helfen wollen. Klar ist es zum Schluß etwas übertrieben als die Kids mit den Krankenwagen fahren oder wie zum Schluß der Neffe Danny so durch dreht und richtig böse wird. So blieb es aber immer spannend. 🙂  Natürlich gibt es ein Happy End und meine Kinder waren sehr zufrieden mit den Film.